Logo
Vielfalt

In Gottes buntem Apfelgarten

 

Einst beantwortete ein Pfarrer die Frage, weshalb es so viele verschiedene Kirchen brauche, wo das doch häufig zu Streit führe. Er sagte, es sei wie bei den Äpfeln – eine einzige Sorte wäre langweilig. Streit gebe es nur, wenn vergessen werde, dass alle Früchte auf derselben Erde und unter demselben Himmel reifen. Ein kleiner Blick in die kirchliche Vielfalt.

Download

 

Das Zusammenspiel von Kirche und Staat im Thurgau gründet 2020 immer noch auf der Verfassung aus dem Jahr 1869. Was die evangelische und die katholische Landeskirche des Kantons Thurgau prägt, wird im Jahresschwerpunkt des Kirchenboten zum 150-Jahr-Jubiläum monatlich auf einer Doppelseite mit einem Thema aufgegriffen, das die damaligen und heutigen Zustände vergleicht. Die beiden als Kalenderblätter gestalteten Texte enthalten die allerwichtigsten Fakten von damals und heute.

> Zu allen Beiträgen


(Bild: Roman Salzmann)