Logo
Zürcher Konsens

Zürich und Genf rücken zusammen

 

1549: Heinrich Bullinger und Johannes Calvin schaffen den «Consensus Tigurinus», den «Zürcher Konsens». Von jetzt an ist unter den Schweizer Protestanten die Abendmahlsfrage bereinigt und der Weg frei für eine gemeinsame Zukunft.

Download

 

Reformator Ulrich Zwingli hat 1519 in Zürich sein Pfarramt angetreten. Zum 500-Jahr-Jubiläum der Zürcher Reformation beleuchtet der Kirchenbote im Jahresschwerpunkt 2019 zentrale Texte aus ihren Anfängen. Wir bringen sie in Verbindung mit den wichtigsten Ereignissen, die auf der «Zwinglitüre» des Grossmünsters in Zürich abgebildet sind. Jeder Beitrag beleuchtet vier Aspekte: Historie, Theologie, Wirkungsgeschichte und Aktualitätsbezug. In dieser Nummer: der «Zürcher Konsens».

> Zu allen Beiträgen