Logo
Zweites Helvetisches Bekenntnis

Wir glauben und bekennen

 

1566: Zürichs Reformierte sind gefestigt. Heinrich Bullinger hält die wichtigsten Inhalte reformierten Glaubens fest. Die «Confessio Helvetica Posterior » entsteht – Abschlussdokument der Zürcher Reformationsbewegung mit internationaler Wirkung bis heute.

Download

 

Reformator Ulrich Zwingli hat 1519 in Zürich sein Pfarramt angetreten. Zum 500-Jahr-Jubiläum der Zürcher Reformation beleuchtet der Kirchenbote im Jahresschwerpunkt 2019 zentrale Texte aus ihren Anfängen. Wir bringen sie in Verbindung mit den wichtigsten Ereignissen, die auf der «Zwinglitüre» des Grossmünsters in Zürich abgebildet sind. Jeder Beitrag beleuchtet vier Aspekte: Historie, Theologie, Wirkungsgeschichte und Aktualitätsbezug. In dieser Nummer: das «Zweite Helvetische Bekenntnis».

> Zu allen Beiträgen