Logo
Kirche

Auszeichnung für Kirche in Bewegung – Zwinglipreis ist ausgeschrieben

Der Schweizerische Protestantische Volksbund schreibt zum dritten Mal den Zwingli aus. Er ist mit 1519 Franken dotiert, die beiden Anerkennungspreise mit je 500 Franken. Die Eingabefrist läuft bis am 31. Juli 2019.

Die Preise werden publizistisch begleitet. Sie werden am Reformationssonntag, 3. November 2019 ab 13.30 Uhr in der Zürcher Wasserkirche verliehen und an diesem festlichen Anlass von Kirchenratspräsident Gottfried Locher gewürdigt. Gastgeber ist Grossmünsterpfarrer Martin Rüsch. Für die Jury hat der SPV die Fachunterstützung von Professor Thomas Schlag, Leiter des Zentrums für Kirchenentwicklung der Universität Zürich gewinnen können.

Besonderer Impuls
Mit dem «Zwinglipreis für kirchliche Innovation» zeichnet der SPV aktuelle Initiativen und Projekte aus, die innerhalb der reformierten Landeskirchen der Deutschschweiz einen besonderen Impuls und Beitrag zur Förderung des christlichen Glaubens und zum Zusammenleben leisten. Mit diesem Preis belebt der SPV den Prozess der inhaltlichen Erneuerung in den reformierten Landeskirchen im Sinne des «Semper reformanda» (immer zu erneuern).

Was ist die Kirche der Zukunft?
Was ist die Kirche der Zukunft: Monument der Andacht, Raum des Gebets, Kirche der Begegnung, Dienstleistungszentrum – oder ist Kirche nicht in der Kirche, sondern an Orten, wo sich Menschen versammeln, um Kirche zu bilden? Kirche ist, wo auch wenige zusammenkommen. Derzeit werden viele Beteiligungsformen erprobt, Glaubensgemeinschaften im Kleinen, Alltagsseelsorge im Quartier, die Kirche der Begegnung – Projekte in dieser ganzen Vielfalt sind zur Eingabe für den Zwinglipreis hoch erwünscht, laufende Projekte ebenso wie ausgearbeitete Projektideen. Nachgefragte Bereiche sind: Gemeindeentwicklung, Gottesdienst und Liturgie, Diakonie und Seelsorge, Beratung, Lehre und Unterricht, Bildung, Kultur, Kunst.

In der Jury sitzen…
Der SPV lädt zu  Projekteingaben bis 31. Juli 2019 ein. Juriert werden die Projekte am 12. September von folgenden SPV-Personen: Richard Kölliker, Pfarrer; Doris Guhl, Bäuerin; Friederike Thalmann, Alphorbläserin;  Werner Bolliger, Aktuar und Lydia Trüb, Germanistin und Autorin. Das Formular für die Projekteingabe sowie weitere Angaben sind aus unterstehendem Flyer oder der Homepage des protestantischen Volksbunds der Schweiz zu entnehmen. 

 

Text und Foto: SPV – Kirchenbote SG, 29. Mai 2019


Kommentar erstellen
Kinderseite

Der Kirchenbote bietet auch den Kleinen die Gelegenheit, Religion näher kennenzulernen. Auf der Kinderseite erfahren Mädchen und Buben auf spielerische Art mehr über die Bibel und haben die Chance, beim Rätsel-Wettbewerb einen tollen Preis zu gewinnen.

Kiki.ch

Zur Kinderseite