Logo
Politik

Keine Kirche zu verkaufen

12.12.2019
Die Kirchgemeinde Unteres Toggenburg trägt den Anliegen der Mitglieder Rechnung: Es wird derzeit keine Kirche verkauft.

Ein Diskussionsabend unter dem Titel «Welche Kirche wollen wir verkaufen?» löste in der Kirchgemeinde Unteres Toggenburg Echo aus. Ihre Vorsteherschaft hat nun die Voten analysiert und kommt zum Schluss: Es gibt keine Kirche zu verkaufen. 

«Es wurde am 30. Oktober klar: Ein Kirchenverkauf ist aktuell keine Option für unsere Kirchgemeinde. Vorher sollten alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft und nötigenfalls andere Liegenschaften verkauft werden», heisst es in den Gemeindemitteilungen, nachdem die Kirchenvorsteherschaft die Sachlage in einer Retraite besprochen hatte. Zudem sei deutlich geworden, dass sich viele eine grös-

sere Vielfalt der Verkündigung wünschten, um so den Glauben, die Gemeinschaft und den Gottesdienstbesuch für einen grösseren Teil der Mitglieder attraktiv zu machen. Schliesslich werde sich die Vorsteherschaft mit der Frage befassen, wie die Kirchen in Bütschwil, Ganterschwil und Lütisburg längerfristig erhalten und offenbleiben können und ob es Liegenschaften gebe, von denen sich die Gemeinde trennten könnte. 

 

Text und Foto: meka  – Kirchenbote SG, Januar 2020


Kommentar erstellen