News aus dem Thurgau
Youth Church

Ex-Stuhlkreis zieht Kreise

von Carmen Schirm
min
03.02.2024
Alles begann mit einem Stuhlkreis. Die wenigsten der Jugendlichen, die dort sassen, hatten Lust, nach dem Gottesdienst über geistliche Themen zu sprechen. Aus dieser «Not» ist in Diessenhofen und darüber hinaus etwas Erfolgreiches entstanden.

Karin Schmid, Leiterin f├╝r Jugendarbeit in Diessenhofen, fragte die Teenager, was ihnen denn Spass bereiten w├╝rde. Sie sprachen sich f├╝r einen Jugendgottesdienst aus, an dem sich alle beteiligen d├╝rften. Mittlerweile wird achtmal im Jahr ein Jugendgottesdienst veranstaltet ÔÇô mit ├╝berw├Ąltigendem Erfolg.

 

 

┬źOft sind bis zu 100 Teilnehmende bei den Jugendgottesdiensten┬╗, sagt Pfarrer Gottfried Spieth. ┬źDer Jugendgottesdienst ist der bestbesuchte Gottesdienst.┬╗ Das sei eine gute Aussenwerbung, sei aber auch gut ┬źnach innen┬╗. Die Jugendlichen der siebten bis neunten Klasse bekommen die M├Âglichkeit, ihre Talente zu entdecken und einzusetzen und dabei ┬źSpiritualit├Ąt und Gott zu erleben┬╗, sagt Schmid.

An zwei Abenden treffen sie sich und bereiten ein Theaterst├╝ck vor. Schmid schreibt das Drehbuch, das von den Jugendlichen einstudiert und vorgef├╝hrt wird. In einer Band k├Ânnen andere ein Instrument spielen oder selbst singen. Passend zum Thema arbeitet ein Team an der Dekoration. Wiederum andere moderieren, stellen Bild- und Videomaterial zusammen, organisieren Spiele und Interviews. Zudem wird die Verpflegung nach dem Gottesdienst vorbereitet, der jeweils dienstagabends stattfindet. Da die Jugendlichen Verwandte einladen, nehmen diese teil und sitzen in den hinteren Reihen, w├Ąhrend die Jugendlichen vorne Platz nehmen. Auch auf die Primarsch├╝ler sprang der Funke ├╝ber.

Aus dem Jugendgottesdienst wurde ein Gottesdienst für alle Generationen.

Schliesslich gibt es noch einmal im Monat f├╝r Erwachsene den Abendgottesdienst ┬źGeneration Church┬╗, an dem Jugendliche mit einer Band das Programm mitgestalten. Der Erfolg zog Sponsoren an ÔÇô zudem einen Grafiker, der so begeistert von dem Projekt war, dass er wieder in die evangelische Kirche eintrat und gratis Flyer erstellte.

Seit vier Jahren beteiligt sich die Evangelische Kirchgemeinde Basadingen-Schlattingen-Willisdorf. Vor drei Jahren ist die Kirchgemeinde Schlatt dazugestossen.

 

Unsere Empfehlungen

Bereichernd und anstrengend

Bereichernd und anstrengend

Nach vier Jahren ist Hanspeter Heeb Ende Mai als Kirchenrat des Ressorts Recht und Gesetzgebung der Evangelischen Landeskirche des Kantons Thurgau zurückgetreten. Ein Rückblick auf eine intensive Zeit.
Long Covid-Erkrankte schreibt Lobgesang

Long Covid-Erkrankte schreibt Lobgesang

Mehr als 1000 Personen haben die drei Frauen und zwei Männer besucht, die im Mai für jeweils eine Woche als sogenannte Inklus:innen in der nachgebauten Wiborada-Zelle bei St.Mangen lebten. Eine Long Covid-Erkrankte schrieb zudem ein Lobgesang auf Wiborada.
Wenn geistliche Macht zu Machtmissbrauch führt

Wenn geistliche Macht zu Machtmissbrauch führt

Die Studie über sexuellen Missbrauch in der Evangelischen Kirche in Deutschland hat die reformierten Kirchen erschüttert. Ende Mai beschäftigten sich Kirchenvertreter und Expertinnen mit der Frage, was die Ergebnisse der deutschen Studie auch für die Schweiz bedeuten.