News aus dem Thurgau
Youth Church

Ex-Stuhlkreis zieht Kreise

von Carmen Schirm
min
03.02.2024
Alles begann mit einem Stuhlkreis. Die wenigsten der Jugendlichen, die dort sassen, hatten Lust, nach dem Gottesdienst über geistliche Themen zu sprechen. Aus dieser «Not» ist in Diessenhofen und darüber hinaus etwas Erfolgreiches entstanden.

Karin Schmid, Leiterin f├╝r Jugendarbeit in Diessenhofen, fragte die Teenager, was ihnen denn Spass bereiten w├╝rde. Sie sprachen sich f├╝r einen Jugendgottesdienst aus, an dem sich alle beteiligen d├╝rften. Mittlerweile wird achtmal im Jahr ein Jugendgottesdienst veranstaltet ÔÇô mit ├╝berw├Ąltigendem Erfolg.

 

 

┬źOft sind bis zu 100 Teilnehmende bei den Jugendgottesdiensten┬╗, sagt Pfarrer Gottfried Spieth. ┬źDer Jugendgottesdienst ist der bestbesuchte Gottesdienst.┬╗ Das sei eine gute Aussenwerbung, sei aber auch gut ┬źnach innen┬╗. Die Jugendlichen der siebten bis neunten Klasse bekommen die M├Âglichkeit, ihre Talente zu entdecken und einzusetzen und dabei ┬źSpiritualit├Ąt und Gott zu erleben┬╗, sagt Schmid.

An zwei Abenden treffen sie sich und bereiten ein Theaterst├╝ck vor. Schmid schreibt das Drehbuch, das von den Jugendlichen einstudiert und vorgef├╝hrt wird. In einer Band k├Ânnen andere ein Instrument spielen oder selbst singen. Passend zum Thema arbeitet ein Team an der Dekoration. Wiederum andere moderieren, stellen Bild- und Videomaterial zusammen, organisieren Spiele und Interviews. Zudem wird die Verpflegung nach dem Gottesdienst vorbereitet, der jeweils dienstagabends stattfindet. Da die Jugendlichen Verwandte einladen, nehmen diese teil und sitzen in den hinteren Reihen, w├Ąhrend die Jugendlichen vorne Platz nehmen. Auch auf die Primarsch├╝ler sprang der Funke ├╝ber.

Aus dem Jugendgottesdienst wurde ein Gottesdienst für alle Generationen.

Schliesslich gibt es noch einmal im Monat f├╝r Erwachsene den Abendgottesdienst ┬źGeneration Church┬╗, an dem Jugendliche mit einer Band das Programm mitgestalten. Der Erfolg zog Sponsoren an ÔÇô zudem einen Grafiker, der so begeistert von dem Projekt war, dass er wieder in die evangelische Kirche eintrat und gratis Flyer erstellte.

Seit vier Jahren beteiligt sich die Evangelische Kirchgemeinde Basadingen-Schlattingen-Willisdorf. Vor drei Jahren ist die Kirchgemeinde Schlatt dazugestossen.

 

Unsere Empfehlungen

Weltgebetstag unter Druck

Weltgebetstag unter Druck

Eigentlich sollte der Weltgebetstag ein Tag des Friedens sein. Eigentlich. Doch in diesem Jahr schlägt sich der Konflikt zwischen Israel und Palästina schon im Vorfeld des 1. März nieder. Denn die Liturgie stammt von Palästinenserinnen.
«Inhalt behalten – Art ändern»

«Inhalt behalten – Art ändern»

Wer hört und versteht noch, wovon die Kirche spricht? Die fünfte Ittinger Tagung für Gemeinden des Aufbruchs lädt ein, sich über neue Wege Gedanken zu machen, wie die Kirche sprach- und anschlussfähig werden könnte.
Die Neujahrskonferenz hallt nach

Die Neujahrskonferenz hallt nach

Die Neujahrskonferenz der Evangelischen Landeskirche Thurgau verwandelte sich in ein kleines Konzert. Daneben standen gute Gespräche und frische Ideen im Mittelpunkt.
Ankommen, entdecken und feiern

Ankommen, entdecken und feiern

«Kirche Kunterbunt» richtet sich an Kinder vom Kindergarten bis zur vierten Klasse mit ihren Mamas und Papas, Omas und Opas, Gottis und Göttis, Geschwistern und Freunden. «Kirche Kunterbunt» ist eine generationenübergreifende, neue Ausdrucksform von Kirche, in der Kinder und ihre Bezugspersonen ...