News aus dem Thurgau

Konzerte stärken Verbundenheit

von Claudia Koch
min
15.06.2023
Ein Glücksfall, besondere Beziehungen, verbindende Reise und ein Vorgeschmack auf den Himmel: Was die Thurgauer Kontakte nach Malaysia und der Besuch des Basel Youth Choir im Thurgau auf sich haben.

Der Basel Youth Choir aus Sabah (Malaysia) kommt in den Thurgau. Mit mehreren Auftritten soll die Verbundenheit mit den Glaubensgeschwistern in Sabah verst├Ąrkt werden. ┬źEin Gl├╝cksfall┬╗, sagt Pfarrer Samuel Kienast aus Frauenfeld zum bevorstehenden Besuch des Chors, den die Missionskommission der Thurgauer Landeskirche organisiert hat. Vor dem Abstecher in den Thurgau tritt der Jugendchor am w├╝rttembergischen Landesmissionsfest auf, zu dem der Deutsche Zweig der Basler Mission geladen hat.

Die besonderen Beziehungen
Zum Thurgau hat die Protestantische Kirche in Sabah (PCS) eine besondere Beziehung. Mitte der 1950er Jahre hat sich das Thurgauer Missionsehepaar Margrit und Heinrich Honegger in Sabah nachhaltig engagiert. 2018 war eine Reisegruppe, darunter etwa der fr├╝here Kirchenratspr├Ąsident Wilfried B├╝hrer mit Gattin Hanni sowie Pfarrer Samuel Kienast und Pfarrer Dirk Oesterhelt, auf einer Begegnungsreise in Sabah. Ziel war es, die Verbundenheit der Thurgauer Landeskirche mit den Glaubensgeschwistern in Ost-Malaysia zu pflegen und zu festigen. Die Projektbeziehung l├Ąuft ├╝ber die Basler Mission.

Auftritte The Basel Youth Choir

  • Samstag, 24. Juni, 19 Uhr, evangelische Kirche Berg
  • Sonntag, 25. Juni, 10.30 Uhr, Gottesdienst, Stadtkirche Frauenfeld
  • Sonntag, 25. Juni, 19 Uhr, Gottesdienst mit jungen Erwachsenen, Begegnungszentrum Viva, Frauenfeld


Die verbindende Reise

Kienast erinnert sich gerne an die Reise. ┬źMan sp├╝rt die Lebendigkeit der Kirche und auch die Dankbarkeit┬╗, sagt Kienast. Dankbarkeit daf├╝r, dass die Christen, die Missionare, geholfen haben, den Schritt in die Zukunft zu machen. Die Verbundenheit ├╝ber die L├Ąnder und Grenzen hinweg sei sehr inspirierend. Das verbindende Element sei der Glaube, trotz der total anderen Lebensumst├Ąnde. Denn Malaysia ist ein vorwiegend islamisch gepr├Ągtes Land. Und trotzdem w├Ąchst die Christengemeinde in Sabah kontinuierlich.

Pfarrer Kienast wird auf Einladung des Bischofs James Wong im September zusammen mit seinem Sohn wieder nach Sabah reisen. Dort m├Âchte er das Theologische Seminar in Sabah (STS) besuchen, an Vorlesungen teilnehmen und sich mit Studierenden austauschen. Das STS setzt sich laut Kienast sehr f├╝r ein Miteinander innerhalb der Kulturen ein. Ausserdem engagiert sich die Schule in verschiedenen sozialen Bereichen. Kienast freut sich darauf zu sehen, ob die rasante Entwicklung des Landes weiter anh├Ąlt, wie dort die Altersvorsorge geregelt ist und wie Patchworkfamilien funktionieren.

Der ┬źhimmlische Vorgeschmack┬╗
Chorleiterin Pastorin Angeline Lee freut sich ihrerseits sehr auf die Reise in den Thurgau. Insgesamt 20 Jugendliche werden in traditionellen Trachten Lieder und Rhythmen vortragen. ├ťber die Schweiz wissen die Chorleiterin wie auch die Chormitglieder nur sehr wenig. ┬źK├Ąse und Schokolade sind die einzigen Sachen, die uns beim Namen Schweiz durch den Kopf gehen┬╗, schreibt Pastorin Angeline Lee per Mail. Auch w├╝rden sie an schneebedeckte, hohe Berggipfel denken. Sie h├Ątten bei den Proben dar├╝ber sinniert, ob das Singen von einer Bergspitze wohl eine Lawine ausl├Âsen k├Ânnte.

Nat├╝rlich werden sie beim Besuch K├Ąse und Schokolade kaufen und eventuell Wassersport betreiben, falls das Wetter mitmacht. Die Chorjugendlichen freuen sich besonders auf die Begegnung und den Austausch mit Frauenfelder Jugendlichen ÔÇô darauf, gemeinsam den Glauben zu teilen und zu beten. Mit ihren Auftritten m├Âchten sie im Thurgau dazu ermuntern, am Chor und am Gesang teilzuhaben. Deshalb bevorzugen sie verschiedene Anbetungslieder und verschmelzen diese mit Hymnen aus Gesangsb├╝chern. ┬źDenn am Ende des Tages, wenn wir uns alle im Himmel treffen, werden wir alle in einem Chor zu Ehren Gottes singen┬╗, so Pastorin Angeline Lee.

Unsere Empfehlungen

Und was bleibt nun...?

Und was bleibt nun...?

Die Reise ist zu Ende und wir wieder auf der anderen Seite der Weltkugel. Was bleibt nun ausser den 1000 Fotos von dieser Begegnungs- und Weiterbildungsreise? Fünf Stichworte: Begegnungen – Dankbarkeit – reife Kirche – ganzheitliche Mission – grossartige Schöpfung.
Kirche unter der Sharia

Kirche unter der Sharia

In Malaysia sind laut offizieller Statistik 9,2 Prozent der Einwohner Christen – der überwiegende Teil davon (67 Prozent) lebt auf der Insel Borneo in Sabah & Sarawak. Für die Nicht-Muslime verbürgt die Verfassung Religionsfreiheit. Für Muslime hingegen gilt die Sharia (islamische Gesetzgebung). Das ...
Basel Christian Church

Basel Christian Church

Basel ist die mit Abstand bekannteste Schweizer Stadt hier in Sabah. Und das, weil Missionare der Basler Mission den christlichen Glauben hierher brachten. Dafür sind die Christen bis heute dankbar.
Weltpremiere in St. Gallen

Weltpremiere in St. Gallen

Die Kirche St.  Laurenzen in St.  Gallen ist ein gotisches Bauwerk von nationaler Bedeutung. Die einmalige neue Surroundorgel wird ihr nun sogar zu internationaler Beachtung verhelfen. Der Rundumklang erfüllt den ganzen Raum und zieht wohl viele neue Besucher an. Nach fast achtjähriger Planungs- und ...