News aus dem Thurgau

Verborgene Schreie am Vrenelisgärtli

Verborgene Schreie am Vrenelisgärtli

Die Rechtsmedizinerin Saskia Gauthier, die mit diesem Glarner Krimi ihr zweites Buch geschrieben hat, kann nat√ľrlich aus dem Vollen sch√∂pfen. Von Berufs wegen mit speziellen F√§llen konfrontiert, verbindet sie dies mit ihrer Liebe zu den Bergen.

Das Buch habe ich sehr gern gelesen, es ist so packend, dass man immer weiter lesen will, schliesslich m√∂chte man auch wissen, wer der M√∂rder ist. Und √ľberdies fand ich es, soweit dies in einem guten Krimi √ľberhaupt m√∂glich ist, auch sehr witzig geschrieben, da es einige verschrobene, nervende oder sonstwie komischtragische Figuren hat.

Auch die Hauptperson Lisa Klee, die eigentlich von ihrer Therapeutin zu einer Auszeit im Ferienresort in den Glarner Alpen verdonnert wurde, ist eine originelle Person, die gerne Klartext redet und sich anfangs √ľber die Idylle eher nervt. Aber diese h√§lt ja nicht lange an‚Ķ Was mit einem scheinbaren Unfall beginnt, endet in einer schieren Massenpanik im Vrenelisg√§rtli Retreat Village.

¬ęVerborgene Schreie am Vrenelisg√§rtli¬Ľ spielt in einem herausgeputzten Alpenresort, wie es meines Wissens so im Glarnerland (noch) nicht existiert.

Saskia Gauthier, Verborgene Schreie am Vrenelisgärtli
2023, Gmeiner Verlag, 2023

Ein Buchtipp der Buchhandlung Wortreich in Glarus, von Christa Pellicciotta