Logo
Kirche

Was weihnachtliche Symbole bedeuten

20.11.2020
Woher kommen christliche Symbole? Und was bedeuten sie? Im zweiten Teil der losen Serie nimmt der Kirchenbote Weihnachten zum Anlass, drei ganz besondere Symbole aufzugreifen: Engel, Krippe und Stern.

Engel
Der erste Engel in der Weihnachtsgeschichte nach Lukas ist der Engel, der den Hirten die grosse Freude verkündigt, die dem ganzen Volk zuteilwerden soll: Der Messias ist geboren. Durch ihn kommt die Freude in die Welt. Der Engel lässt Dunkelheit hellwerden. Des Weiteren gibt es neben dem Engel der Verkündigung ein ganzes Heer von Engeln, die Gott loben und den Menschen Frieden verkünden. In der bildenden Kunst werden sie oft als kindliche Engel dargestellt, die auf ihren Instrumenten spielen und zur Freude Gottes und der Menschen singen. Die Weihnachtsengel öffnen uns den Himmel und verbinden Gott und Menschen durch die Liebe.

Krippe
Lukas berichtet, dass Christus im Stall geboren und von Maria in eine Krippe gelegt wurde. (Lukas 2,7) Die Krippe verkörpert das Geheimnis der Fleischwerdung Gottes. Gott ist in Jesus Mensch geworden. In ihm können wir Gott begegnen. Das Brauchtum der Weihnachtskrippe geht wesentlich auf Franz von Assisi zu Beginn des Mittelalters zurück. Die Krippen aus Holz, Gips oder Ton zeigen die heilige Familie mit Engeln, Hirten, Schafen, Ochs und Esel und den Weisen aus dem Morgenland. Ochs und Esel kommen in der biblischen Weihnachtsgeschichte nicht vor; aber beim Propheten Jesaja sind sie diejenigen, die den Herrn erkennen. Gemeint ist: Die Tiere wissen, wohin sie gehören, nur der Mensch weiss es nicht! Die aus der katholischen Tradition stammende Weihnachtskrippe findet sich heute auch in evangelisch-reformierten Kirchen und Haushalten.

Stern
Die Weihnachtsgeschichte nach Matthäus erzählt von den drei Weisen aus dem Morgenland, die einem Stern gefolgt sind und dadurch zu Jesus geführt wurden. Die Zahl drei ergibt sich in Anlehnung an die drei Gaben Gold, Weihrauch und Myrrhe für das Kind. (Matthäus 2,11) Der Stern von Bethlehem steht biblisch als Symbol für Jesus Christus, den wahren Retter Israels. Matthäus bezieht sich auf die Weissagung im vierten Buch Mose, wonach ein Stern aus Jakob aufgehen wird – als Retter Israels. (4. Mose 24,17) Es handelt sich also bei dem Stern von Bethlehem um eine symbolische Deutung, nicht um die Beschreibung eines Naturphänomens.

 

(Rosemarie Hoffmann)


Kommentar erstellen