Logo
Kirche

Die Kirche im Dorf

19.07.2016
RAPERSWIL TG. Vor 250 Jahren errichteten die Raperswiler im Frondienst ihre neue Kirche im Dorfkern. Noch heute hat sie für die Bewohner der kleinen Gemeinde eine grosse Bedeutung.

Wer durch Raperswilen fährt, kann die Kirche nicht übersehen. Dort, wo sich mitten im Dorf die Strasse verengt, steht der kleine Stolz der Seerücken-Gemeinde. Doch das war nicht immer so: Im Jahre 1766 drohte die alte Kapelle im Dorf einzustürzen. Geld für eine Renovation oder einen Neubau war in der damals armen Gemeinde nicht reichlich vorhanden, so beschlossen die Bürger die Kapelle abzubrechen und an gleicher Stelle im Frondienst eine neue Kirche zu errichten. Verbaut wurden damals natürlich nur einheimische Materialien: Kalk und Ziegelsteine aus Steckborn, Eisen aus Weinfelden und Steine aus dem nahe gelegenen Müllbergertobel. Noch im gleichen Jahr, im August 1766 konnte die Kirche feierlich eröffnet werden.

«Dorffest» zum Jubiläum

Noch heute hat die kleine Kirche, welche in den letzten hundert Jahren viele Ergänzungen und Renovationen erhalten hat, eine wichtige Bedeutung für die Raperswiler. Dies zeigt sich auch am Programm der geplanten Jubiläumsfeier Ende August. An zwei Tagen kommen die Bürgerinnen und Bürger zu einem kleinen «Dorffest» zusammen, um die Geschichte der Kirche zu feiern. Besonders speziell ist das Programm vom Samstag: In kleinen Filmsequenzen werden Ausschnitte aus einem Schülertheater von 1989 gezeigt, welches die Gründung der Kirche thematisierte. Die Schülerinnen und Schüler von damals werden aber nicht nur auf der Leinwand zu sehen sein, sondern die Szenen wieder live darstellen. Nebst dem Theaterspiel werden auch Ausschnitte von Interviews gezeigt, in denen die Raperswiler ihre persönlichen Geschichten rund um die Kirche erzählen.

Festgottesdienst am Sonntag

Am Sonntag im Festgottesdienst soll nochmals alles zusammenkommen, was im Dorf Rang und Namen hat: der Gemeindepräsident, der Kirchenvorsteherschaftspräsident, die Ehrenbürger der Gemeinde, aber auch die Spender und die Künstlerin der einzigartigen Kirchenfenster. Nach dem Gottesdienst werden die Besucher dann von den «Landfrauen Raperswilen» zum Apéro begrüsst und dürfen auf die vergangenen und die nächsten 250 Jahre anstossen. 

Der 250. Geburtstag der Kirche Raperswilen wird am Samstag, 27. August ab 19.30 Uhr gefeiert. Der Festgottesdienst findet am Sonntag, 28. August um 10 Uhr statt.