News aus dem Thurgau

Zehn Tore und zwei Gewinner

von Georg Stelzner
min
04.06.2024
Mit den einheimischen «Thurgovia Saints» und den «Pastors United» aus Graubünden bestritten in Roggwil zwei Fussballteams das Spiel um den Peter-Wydler-Cup.

Lesen Sie hier den Matchbericht - und auf diesem Link erfahren Sie mehr ├╝ber die Hintergr├╝nde des Matchs und was Messias und Messi damit zu tun haben.

Zwei Stunden, nachdem am 2. Juni im Wankdorf-Stadion der Anpfiff zum Cupfinal zwischen Servette Genf und dem FC Lugano erfolgt ist, betreten auch in Roggwil zwei Equipen das Spielfeld. Objekt der Begierde ist hier wie dort ein Pokal. Damit ersch├Âpfen sich die Analogien aber schon. W├Ąhrend sich in Bern 22 Spieler gegen├╝berstehen, treten im Oberthurgau zwei Siebner-Teams an: die ┬źThurgovia Saints┬╗ in Gr├╝n/Weiss und die ganz in Schwarz gekleideten ┬źPastors United┬╗. Pfarrer sowie deren Angeh├Ârige, Freunde und Bekannte bilden die beiden Mannschaftskader.┬á

Rote Karte zu Hause gelassen

Das Match wird Mauro Bodinoli aus Thundorf leiten. Die Rote Karte hat er in Erwartung einer fairen Partie zu Hause gelassen. Sollte einmal eine Verwarnung n├Âtig sein, w├╝rde diese einen f├╝nfmin├╝tigen Ausschluss zur Folge haben. Es gibt noch weiterte Abweichungen von den ├╝blichen Regeln: Gespielt wird zwei Mal 35 Minuten, das Offside findet keine Anwendung und gewechselt werden darf nach Belieben.

"Ich m├Âchte gewinnen"

Petrus hat die Himmelsschleusen rechtzeitig geschlossen. Es herrscht ideales Wetter und das Terrain ist in tipptoppem Zustand. Zu den ┬źHeiligen┬╗ aus Mostindien geh├Ârt Paul Wellauer. Der Bischofszeller Pfarrer fiebert seiner wettkampfm├Ąssigen Premiere als Kicker entgegen. ┬źIch bin ehrgeizig und m├Âchte gewinnen┬╗, sagt der 57-J├Ąhrige. Das Gebot der N├Ąchstenliebe soll trotzdem gelten, was f├╝r Wellauer heisst, korrekt ans Werk zu gehen. Dass in der Hitze des Gefechts die Emotionen hin und wieder Oberhand gewinnen k├Ânnten, schliesst er allerdings nicht aus.

62-J├Ąhriger im Tor

Richard Ladner aus H├╝ttwilen fungiert als Coach, Spieler und Captain in Personalunion. Vor Matchbeginn appelliert er an die Seinen: ┬źWer nicht mehr kann, soll sich auswechseln lassen.┬╗ Der J├╝ngste im gr├╝n-weissen Dress z├Ąhlt 13 Jahre, Torh├╝ter Olivier Wacker aus Mettendorf ist mit 62 der ├älteste. In der Favoritenrolle sieht Ladner seine Mannschaft nicht. Die ┬źPastors┬╗ seien im Gegensatz zu den ┬źSaints┬╗ ein eingespieltes Team, gibt er zu bedenken.

├ťberfallartig - und dann...

Die Thurgauer haben Anstoss und werden zun├Ąchst mit ├╝berfallsartigen Angriffen der G├Ąste konfrontiert. Die ┬źPastors┬╗ schiessen dann auch das erste Tor, die ┬źSaints┬╗ drohen ├╝berrollt zu werden. Doch dann gleichen sie mit der ersten hochkar├Ątigen Chance aus. In der ersten Halbzeit gehen sie sogar zwei Mal in F├╝hrung, bevor sie kurz vor der Pause den Ausgleich zum 4:4 kassieren. Der Schiedsrichter ist beeindruckt: ┬źDas Niveau ├╝berrascht mich positiv und das Spiel verl├Ąuft absolut fair.┬╗

Am Schluss unentschieden

Die ┬źSaints┬╗ ├╝bernehmen zu Beginn der zweiten Halbzeit das Kommando, scheitern aber immer wieder an Goalie Oli Lischer. Die B├╝ndner wissen mit ihrem Umschaltspiel zu gefallen und kommen so ebenfalls zu Chancen. Mit einem satten Flachschuss gehen die Gastgeber in F├╝hrung und w├Ąhnen sich schon als Sieger. Doch es best├Ątigt sich eine alte Weisheit: Wer die Tore nicht schiesst, bekommt sie! Kurz vor Ende gelingt den ┬źPastors┬╗ der Ausgleich zum Endresultat von 5:5.

Zwei Gewinner 

┬źWie weiter?┬╗, fragen sich nun alle, wartet doch der von Peter Wydler gestiftete Pokal darauf, ├╝bergeben zu werden. Doch an wen? Eine Verl├Ąngerung will niemand und ein Losentscheid wird als ungerecht empfunden. Bliebe ein Penaltyschiessen. Doch auch davon nimmt man Abstand. So gibt es keinen nominellen Sieger, wohl aber zwei Gewinner. Richard Ladner und ┬źPastors┬╗-Captain Josias Burger stemmen den Pokal gemeinsam in die H├Âhe. Ob es einmal zu einem Retourmatch und einer Pokal├╝bergabe kommen wird, weiss der Himmel. Die ┬źPastors┬╗ ├╝berlassen den Henkelpott vorerst vertrauensvoll der Obhut der ┬źSaints┬╗.┬á

 

Erfahren Sie mehr ├╝ber die Hintergr├╝nde des Matchs und was Messias und Messi damit zu tun haben.

Unsere Empfehlungen

Der Mensch im Mittelpunkt

Der Mensch im Mittelpunkt

Immanuel Kant bewegte die Welt, ohne sich selbst gross zu bewegen. Wie kein anderer prägte er die Aufklärung und leitete eine neue Zeit ein. 2024 wird der 300. Geburtstag des Philosophen aus Königsberg gefeiert.
Der Goalie ist Heini Hassler

Der Goalie ist Heini Hassler

Fussball ist mehr als EM und Meisterschaften. Das zeigt «Heini» Hassler, der im Männerteam des Strassenmagazins Surprise spielt. Hier erlebt er, dass er dazugehört.
Generation Action-Opa und Power-Grosi

Generation Action-Opa und Power-Grosi

Ohne Grosseltern würde in vielen Familien der Alltag nicht funktionieren. Sie sind da, wenn Mama und Papa arbeiten, trösten und springen ein, wenn Not am Mann ist. Jährlich erbringen sie in der Schweiz eine wirtschaftliche Leistung von 8 Milliarden. Und trotzdem redet selten jemand über die ...
Platz in der Kirche gekauft

Platz in der Kirche gekauft

An der Stadtkirche Kreuzlingen lässt sich der Zeitgeist ablesen: Zum 300-Jahr-Jubiläum, das am 16. Juni mit einem Festgottesdienst gefeiert wird, gibt es viel zu erzählen.