News aus dem Thurgau

Laienpredigtdienst

Laienpredigtdienst

Trotz Pfarrmangel: Mit dem Laienpredigtdienst stellt die Thurgauer Landeskirche im Gottesdienst vielf√§ltige und fundierte Gedankenanst√∂sse sicher. Laienpredigerinnen und -prediger berichten √ľber ihre Motivation, Erfahrungen und Kurioses.

«Mir macht es richtig Spass»

«Mir macht es richtig Spass»

Silvia Betschart entdeckt gerne bekannte Bibeltexte neu und lernt gerne verschiedene Kirchgemeinden kennen. Im Laienpredigtdienst bekommt sie oft Gelegenheit dazu. Ihre Erfahrungen im Kurzinterview.
«Eine gute Geschichte verpacken»

«Eine gute Geschichte verpacken»

Barbara Fuhrer fand im Laienpredigtdienst eine Möglichkeit, ihre Talente für die Kirche einzubringen, ohne Pfarrerin zu werden. Sie berichtet, warum sie gerne Laienpredigerin ist und will damit andere motivieren – ihr Erfahrungsbericht im Wortlaut.
«Lohnende Ziele aufzeigen»

«Lohnende Ziele aufzeigen»

Edith Schmids Weg in den Laienpredigtdienst führte über ihre Ausbildung als Lehrerin und Religionslehrerin. Weil sie sich schon lange kirchlich engagiert hatte, wagte sie sich an eine weitere Ausbildung heran, die ihr zu vertieftem Bibelstudium verhalf. Ihre Erfahrungen im Wortlaut.
Beliebte «Laien-Bodentruppe» Gottes

Beliebte «Laien-Bodentruppe» Gottes

Pfarrmangel hier, Freiwilligenmangel dort: Mit dem Laienpredigtdienst hat die Thurgauer Landeskirche eine Möglichkeit geschaffen, um im Gottesdienst vielfältige und fundierte Gedankenanstösse sicherzustellen. Die «Laien-Bodentruppe» kommt gut an und wird verstärkt.