News aus dem Thurgau

Blick ins Nest der Turmfalken

min
27.04.2021
Der Verein «Vogel- und Naturschutz Romanshorn und Umgebung» hat in einem Nistkasten bei der evangelischen Kirche eine Kamera installiert.

Im Livestream auf der Webseite www.bodensee-falken.ch l√§sst sich vielleicht schon bald ein Turmfalkenpaar beim Br√ľten beobachten. Ende Februar wurde als gemeinsames Projekt der Evangelischen Kirchgemeinde Romanshorn- Salmsach und des ¬ęVogel- und Naturschutz Romanshorn und Umgebung¬Ľ im Nistkasten im Turm der evangelischen Kirche in Romanshorn eine Kamera installiert. Die Romanshorner Vogel- und Natursch√ľtzer wollen damit die Brut der Turmfalken beobachten, ohne die Tiere zu st√∂ren. Ziel ist es, Interessierte f√ľr V√∂gel und die Biodiversit√§t zu sensibilisieren. Auf der Webseite sind auch Videoausschnitte aus den vergangenen Wochen zu sehen, die ein Turmfalkenp√§rchen beim Balzen zeigen. Die Chancen, dass es zu einer Brut kommt, stehen gem√§ss den Experten also gut, sofern das P√§rchen nicht von rivalisierenden V√∂geln gest√∂rt werde. Aber Achtung: Auf der Webseite gibt es einen Warnhinweis: ¬ęWildtiere sind nicht immer nur herzig. Die Natur kann f√ľr unsere Augen zuweilen grausam sein. Seien Sie darauf gefasst nicht immer nur harmonische und harmlose Szenen zu sehen.¬Ľ

 

--> Hier weiter zum Livestream

 

(Barbara Hettich)

Unsere Empfehlungen

Die Kirche geht zu den Menschen

Die Kirche geht zu den Menschen

Im Frühling wird der Romanshorner Pfarrer Lars Heynen Präsident der Redaktionskommission des Kirchenboten. Im Interview sagt er, wie er sich die Zukunft des viel gelesenen Blattes vorstellt.
Starke Beziehungen trotz sozialer Medien

Starke Beziehungen trotz sozialer Medien

Eine Vorliebe für Technologie, immer online, ungeduldig und fordernd, gesundheits- und umweltbewusst, mit einer Sprache, die man sonst kaum versteht: Wie die «Generation Z» auch Thurgauer Kirchgemeinden fordert.
Das Hungertuch sensibilisiert

Das Hungertuch sensibilisiert

Recht auf Nahrung, Essensproduktion und Ernährungsgewohnheiten: Diesen Themen widmet sich die Ökumenische Kampagne 2023 während der Passionszeit. Einen Beitrag zur Sensibilisierung leistet das Hungertuch.
Beten ist Beziehungspflege

Beten ist Beziehungspflege

Kein Leben ohne Atmen. Kein Glauben ohne Beten. Das Gebet ist existenziell bedeutsam für das Glaubensleben. In ihm geschieht Anrede und die Hoffnung auf Antwort. Wie auch immer diese sich gestaltet: Beten ist Beziehungspflege und Gemeinschaftsvergewisserung.