News aus dem Thurgau

Beeindruckender Glaube

min
21.02.2022
Reto Baliarda geht in seinem Statement auf die Frage «Was gibt Engagierten Kraft?» ein.

Millionen von Christen werden weltweit wegen ihres Glaubens verfolgt. Dass ich mich f√ľr sie einsetzen kann, empfinde ich als Privileg. Auf meinen Reisen nach Indien oder auch Nigeria begegnete ich Christen, die bedroht oder √ľberfallen wurden. Wenn ich mir ihre Dankbarkeit f√ľr die Hilfe vor Augen f√ľhre, motiviert mich das zus√§tzlich, ihre Not und ihre Forderung nach Religionsfreiheit √∂ffentlich bekanntzumachen.
Es ermutigt mich auch, dass das Anliegen f√ľr bedr√§ngte Christen in der Schweiz zunehmend auf offene Herzen st√∂sst. Unsere erste Mahnwache f√ľr Glaubensverfolgte fand 2012 in drei Schweizer St√§dten statt. 2021 waren es 43 Austragungsorte.
Helfen macht gl√ľcklich. Doch oft frage ich mich, wem unser Einsatz f√ľr verfolgte Christen mehr dient: Den Hilfsempf√§ngern oder etwa mir selbst?
Ich erinnere mich an die Begegnung mit der gefl√ľchteten Christin Safiratu in der zentralnigerianischen Stadt Jos. Sie wurde nach einem √úberfall von Boko-Haram-Islamisten gefangen genommen. Weil Safiratu an ihrem Glauben festhielt, beschlossen die Terroristen, sie und andere Christinnen hinzurichten. Am Tag ihrer Exekution versteckte sie ein Boko Haram-K√§mpfer und rettete so ihr Leben.
Safiratu hielt trotz ihres vermeintlich sicheren Todes an Christus fest. Wie hätte ich an ihrer Stelle gehandelt? Hätte ich auch die Kraft gehabt, Jesus treu zu bleiben, oder hätte ich nicht eher meinem Leben zuliebe pro forma den Islam angenommen?
Ich zitiere dazu den deutschen Theologen Winrich Scheffbuch: ¬ęWir brauchen die verfolgten Christen nicht zu bemitleiden. Sie haben uns viel voraus.¬Ľ

 

Unsere Empfehlungen

«Gottes Kraft fliesst durch mich durch»

«Gottes Kraft fliesst durch mich durch»

Handauflegen hat eine jahrhundertealte Tradition. Klaus Eichin verfolgt dabei einen eigenen Ansatz, bei dem er die göttliche Kraft durch seine Hände fliessen lässt, um Menschen Linderung von Gebrechen und Krankheiten zu verschaffen.
«The Chosen»

«The Chosen»

Das Evangelium in einer medial-zeitgemässen Form vermitteln – das macht die Evangelische Kirchgemeinde Frauenfeld mit der aktuellen Jesus-Serienverfilmung «The Chosen». Man kann sie monatlich auf Grossleinwand miterleben. Im anschliessenden Podiumsgespräch mit spannenden Gästen werden die Episoden ...
Für die christliche Freude

Für die christliche Freude

Zum Jahresbeginn hat Pfarrerin Rosemarie Hoffmann die Redaktionskommission des Kirchenboten verlassen. Zehn Jahre hat die lebhafte und engagierte promovierte Theologin den Kirchenboten und die Sitzungen geprägt.
«Mit Musik erreichen wir alle»

«Mit Musik erreichen wir alle»

Gerda Schärer ist leidenschaftliche Querflötistin und Kirchenrätin. Dem Kirchenboten verrät die gebürtige Glarnerin, was sie im Thurgau vermisst. Und wie die Seniorenarbeit ein Schlüssel für die Kirche der Zukunft sein kann.