Logo

Sind Moral und Ethik schlecht fürs Geschäft?

Die Diskussion zur Konzernverantwortungsinitiative wirft auch in Kirchenkreisen Fragen auf: Wie viel Moral und Ethik darf es sein, wenn es ums Geld verdienen geht? 

→ Diskutieren Sie am Ende dieses Beitrags mit!

 

Die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz (EKS) und die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) hatten sich schon in der parlamentarischen Diskussion für einen Gegenvorschlag zur Initiative ausgesprochen, der das Grundanliegen der Initiative mit einer Haftungsregelung aufnehmen würde. EKS und SBK bedauern in ihrer gemeinsamen Stellungnahme zur Volksabstimmung vom 29. November 2020 nun, dass das Parlament es «verpasst» habe, «einen wirksamen Gegenvorschlag zu verabschieden und damit einen Rückzug der Initiative zu ermöglichen».

«Signalwirkung» erhofft
In ihrer gemeinsamen Stellungnahme unter dem Titel «Wirtschaft braucht Menschenrechte » erhoffen sich EKS und SBK von einer Annahme der Konzernverantwortungsinitiative eine «Signalwirkung» für die Anerkennung und Durchsetzung der Menschenrechte und von Umweltstandards. EKS und SBK argumentieren mit der «Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948», die von einer einzigen Menschheitsfamilie spreche und damit auf das Grundverständnis verweise, wie es in der jüdisch-christlichen Schöpfungsgeschichte zum Ausdruck komme.

«Geld, auf dem kein Segen liegt»
Der Thurgauer Kirchenrat hat auf eine Abstimmungsparole verzichtet, aber erklärt, er schliesse sich den verschiedenen kirchlichen Stimmen an, die sich für stärkere Regeln für die international tätigen Konzerne betreffend Schonung der Umwelt und Einhaltung der Menschenrechte einsetzten: «Auf Geld, das unter Missachtung solcher Regeln verdient wird, liegt kein Segen.» Die Redaktion des Kirchenboten hat einen Pfarrer und eine Theologin, die sich im Abstimmungskampf explizit mit einem «Ja» oder einem «Nein» zur Konzernverantwortungsinitiative geoutet haben, danach gefragt, wie sie die Aussage des Thurgauer Kirchenrates beurteilen, dass auf Geld, das unter Missachtung solcher Regeln verdient wird, kein Segen liege.

 

 

(Text: Ernst Ritzi, Bild: pixabay.com)

    Tipps